Brennnesselkur

Die Schneeglöckchen sind bereits verblüht, aber die Tulpen auf unserer Rabatte recken ihre Blüten stolz in die Höhe.Ich habe mir wieder fesf vorgenommen, eine Brennnesselkur zu machen. Ich mache das mit frischen Brennnesseln und die muß ich mir erst suchen.

Brennnessel sind als Unkraut nicht sehr beliebt. Wer schon mal in einem Brennnesselbusch gelandet ist, weiß auch, warum die Pflanze nicht beliebt bei Kindern und auch Wanderern ist. Das unangenehme Brennen, daß durch die feinen Nesselhärchen verursacht wird, läßt aber nach einiger Zeit nach. Trotzdem sind beim Pflücken der zarten oberen Triebe Handschuhe angebracht.

Da ich doch einige Arzeneimittel nehmen muß, hoffe ich durch solch eine sanfte Form der Entgiftung den Körper wieder etwas fitter zu machen.

Ich mache mir dann täglich 2-3 große Tassen Tee. Dazu nehme ich nur die Spitzen der Brennnesseltriebe Etwa ein Eßlöffel zerkleinerte Kräuter  überbrühe ich mit heißen, aber nicht kochenedem Wasser. Den Sud lasse ich dann etwa 5 Minuten abgedeckt ziehen und gieße das Ganze dann durch ein Sieb. Den heißen Aufgauß trinke ich dann langsam und schluckweise. Ehrlicherweise muß ich zugeben, daß mir dies abscheulich schmeckt.

Ich habe so eine Kur schon ein paar Mal gemacht und mich hinterher eigentlich immer ganz gut gefühlt.

Natürlich sollte man dies nicht länger als 14 Tage machen.

 

Grafik einzufügen-Versuch macht klug

 

Hallo es scheint zu funktionieren. Schönen Ostermontag noch.Na ja, hier meckert die SEO analyse des plug ins ja ohne Ende. Übung macht den Meister und ich werde es schon irgendwann besser machen können.

SEO , keine leichte Sache

Nun habe ich diesen Blog angemeldet, sicher bin ich mir aber nicht. ob das geklappt hat. Vielleicht macht ja Google und Co auch eine Osterpause, jedenfalls werde ich wohl bisher noch nirgendwo gefunden. Ich habe dieses SEO Plug in Yoast installiert und mich mühsam durch die einzelnen Menüpunkte gekämpft. Ob das alles so richtig ist, ich weiß es nicht. Als Einzelkämpferin, die kaum Austauschmöglichkeiten hat, bleibt mir da nur der Versuch von Irrtum und Wahrheit. Ich warte noch ein paar Tage und bin mal gespannt, ob mich google dann gefunden hat. Ich habe ja schon mal bei overblog Beiträge geschrieben, aber das hier ist denn doch etwa anderes.

Wetterkapriolen

Heute schneit und stürmt es ohne Ende. An Arbeiten ist leider nicht zu denken. Wenn man einen Markschirm bei starkem Wind aufstellen will, kommt man kräftemäßig schnell an seine Grenzen. 12 m² Windangriffsfläche bringen Kräfte ins Spiel die unberechenbar sind. Heute hat es zudem auch noch angefangen zu schneien. Schnee und Regen werden unter den Stand auf die Waren getrieben. Alles wird feucht.

Ich habe den Domplatz von Erfurt in der Webcam gesehen. Die Karusells zum Frühlingsfest standen voll im Schneetreiben. Auch die Schausteller haben bei solch schlechten Wetter mit Umsatzeinbußen zu kämpfen.

Ich bastele weiter an meinem Blog hier. Der erste Versuch ist schon vor den Baum gegangen, ich habe etwas herum experimentiert und dann  konnte ich mich nicht mehr einloggen. Selbst die professionelle Hilfe der sehr netten Leute von Allinkl konnte nichts mehr retten.

Also habe ich jetzt den 2. Versuch gestartet. Hoffentlich passiert das nicht noch einmal.

 

Leben vor und nach der Wende